Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 3.
 
Da ja bekanntermaßen der Tischtennisbetrieb in die nächste Corona-Zwangspause geht, gab es an allen Orten noch einmal die pure Tischtennisbegeisterung. Hierbei sticht der Heimsieg von Gaselan IV besonders hervor.
 
Spreeufer Fürstenwalde I : TTC Jacobsdorf III          10:0
 
Wenn das so weitergeht, scheint dem direkten Wiederaufstieg von Spreeufer Fürstenwalde nichts im Wege zu stehen. So gönnten sie ihrem mutig agierenden Gegner aus Jacobsdorf nur 3 Satzgewinne. Über den erneuten Erfolg freuten sich Manfred Huhnke; Andreas Czerny; Peter Mewes und Sylvia Dittrich (jeder 2,5).
 
Gaselan Fürstenwalde IV : Vorwärts Bad Saarow IV          10:2
 
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und den Zählern von Wolfram Landerer(3); Nicole Bierfreund(2,5); Jürgen Gühmann(2,5); Dieter Wasielewski(1,5) und Dirk Bierfreund(0,5) gelingt der 4. Vertretung von Gaselan ein müheloser Heimsieg. Den Gästen aus Bad Saarow blieben nur die Ehrenpunkte von Frank Gille(2).
 
SG Hangelsberg 1947 III : SV Woltersdorf 1919 V          10:5
 
Obwohl sich die Gäste aus Woltersdorf tapfer zur Wehr setzten, reichte es nur zu den Ehrenpunkten von Bernd Klose(2,5); Reinhart Hanner(1,5) und Stefan Spitzl(1). Die Hausherren hingegen bestätigen dank der Zähler von Tobias Ebel(4); Guido Schroeder(3); Frank Helbig(1,5); Gerd Vogel(1) und Helmut Kutzker(0,5) ihre gute Form.
 
TTV Hartmannsdorf III : TTV Hartmannsdorf IV          10:8
 
Das Hartmannsdorfer Vereinsduell war nichts für schwache Nerven, so gewann die 3. Vertretung dank der Zähler von Rainer Schmädicke(3,5); André Zickerick(3); Annette Zickerick(2) und Joachim Baldermann(1,5), auch erdenklich knapp. Die 4. Mannschaft hielt mit Karsten Karius(4,5); Norbert Peters(2,5) und Ole Reinhold(1) tapfer dagegen.
 
Mit sportlichem Gruß
 
ADRIAN PANZNER