Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spielberichte 3. Kreisklasse
 
 
DER FAVORIT AUS WOLTERSDORF SETZT SICH GLEICH AN DIE SPITZE !!!
 
Wie nicht anders erwartet, setzt sich das, für viele als Aufstiegsanwärter Nummer 1, gehandelte Team vom SV Woltersdorf 1919 III gleich an die Tabellenspitze. Ansonsten tummeln sich viele neue Gesichter in der untersten Spielklasse, die wir an dieser Stelle herzlich willkommen heißen.
 
KSV Fürstenwalde II : SG Rauen 1951 V          10:8
 
Nur mit Mühe und Not und dank der Zähler von Herrmann(3,5); Zeng(3,5) und Wambeck(3) verhindert die 2. Vertretung des KSV einen Fehlstart in die neue Saison. Die tapferen Rauener Wutka(3,5); Illmer(2,5); Acar(1) und Kupfer(1) machten ihnen das Leben so schwer wie möglich, wurden am Ende aber nicht für ihren Mut belohnt.
 
TTC Jacobsdorf IV : Chemie Erkner VI           1:10
 
Zu mehr als den Ehrenpunkt durch Rainer Galisch reichte es nicht für den aufopferungsvoll kämpfenden Neuling aus Jacobsdorf, da ist gewiß noch Luft nach Oben. Die Gäste hingegen belohnen sich für ihr mutiges Auftreten mit den Zählern von Landmann(3,5); Figul(2,5); Lindner(2,5) und Eichstädt(1,5).
 
SG Hangelsberg 1947 III : Grünheider SV II          7:10
 
Der Vorjahresmeister hatte doch so einige Probleme mit dem positiven Saisonstart, lieferten ihnen die Hausherren Ebel(3,5); Kutzker(1,5); Schroeder(1) und Vogel(1) doch erheblichen Widerstand. Am Ende reichten die Zähler von Broese(3,5); Bathelt(3,5) und Blumentritt(3) dann aber doch, um die Halle als strahlende Sieger zu verlassen.
 
SV Woltersdorf 1919 IV : SV Woltersdorf 1919 III          1:10
 
Im Woltersdorfer Vereinsduell gab es zum Saisonauftakt für die 4. Vertretung nichts zu holen. Lediglich der Ehrenpunkt durch Reinhart Hanner gelang. Die 3. Mannschaft hingegen wurde gleich ihrer Favoritenrolle gerecht, was auch die Zähler von Maleck(3,5); Bandow(2,5); Klose(2,5) und Thomas(1,5) belegen.
 
SG Rauen 1951 VI : Gaselan Fürstenwalde IV          4:10
 
Obwohl sich der Neuling aus Rauen redlich bemühte, reichte es nur zu den Ehrenpunkten von Asmadiredja(1); Sappeck(1), Blacha(1), Rusch(0,5) und Kultus(0,5). Die Gäste aus der Domstadt hingegen präsentierten sich als geschlossene Einheit, was auch die Zähler von Gühmann(3,5), Landerer(3,5) und Wasilewski(3) belegen.
 
Mit sportlichem Gruß
 
ADRIAN PANZNER