Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 16
 

Spitzenspiel ohne Spannung

 

Das mit Spannung in der Kreisliga Nord ersehnte Ortsderby Gaselan gegen KSV Fürstenwalde, immerhin zweiter gegen erster, wurde mit 1:10 zu einem Heimdebakel für die Gaselaner. Dagegen schöpfte die zweite Mannschaft von Chemie Erkner durch einen überraschenden Auswärtssieg in Rauen wieder Mut im Abstiegskampf. Die Partie von Saarows erster gegen Pneumant Fürstenwalde V endete nach kuriosem Spielverlauf leistungsgerecht mit einem Remis.

 

 

 

SG Rauen I  -  Chemie Erkner II  6  :  10

Das Fehlen von Boguslaw Kubicki war eine zu große Hypothek für die Gastgeber, die nach beiden verlorenen Doppeln schnell den Anschluss verloren und mit 3:8 in Rückstand gerieten. Davon sollten sie sich nicht mehr erholen, denn nur Friedemann Schmidt war mit vier Siegen eine Bank. Bei den Gästen war neben Hartmut Gaertner(3) Michael Kunert der Matchwinner, denn alle seine drei Siege sicherte er sich im Entscheidungssatz, wobei er gegen Carmen Lehmann sogar mit 0:2 Sätzen hinten lag. So stand am Ende ein nicht erwarteter Auswärtserfolg zu Buche und der Anschluss an die Teams davor.

Rauen: Friedemann Schmidt 4;  Carmen Lehmann/Norbert Grösch je 1

Erkner: Hartmut Gaertner/Michael Kunert je 3,5; Marcel Gaertner 2,5; Philipp Buttgereit 0,5

 

 

Pneumant Fürstenwalde VI  -  Vorwärts Bad Saarow II  10  :  0

Knapp zwei Stunden vor Beginn sagten die Gäste die Partie kurzfristig ab.

 

 

Gaselan Fürstenwalde I  -  KSV Fürstenwalde I   1  :  10

Beide Teams starteten in Bestbesetzung und Tobias Blodau/Mathias Umlauf konnten gegen Olaf Plocke/Rene Puhlmann eine 2:0 Satzführung nicht halten(-8;-6;-9), sodass beide Doppel verloren gingen. Den Ehrenpunkt erspielte dann Andre Gerhardt mit seinem Sieg über Torsten Prautsch. In den anderen acht Partien überließen die starken Gäste ihren Gegnern ganze sechs Sätze. Damit hätte an dem Abend wohl niemand gerechnet und die Meisterschaft sollte damit entschieden sein.

Gaselan: Andre Gerhardt 1

KSV : Olaf Plocke 3,5; Mario Berndt/Rene Puhlmann je 2,5; Torsten Prautsch 1,5

 

 

Vorwärts Bad Saarow I  -  Pneumant Fürstenwalde V  9  :  9

2:0…4:7 … 9:7…9:9, was für ein kurioser Spielverlauf. Nach dem Gewinn beider Doppel war nach der ersten Einzelrunde der Vorsprung wieder dahin, weil nur Alexander Heinze, der ungeschlagen blieb, gewann. Dann zogen die Gäste auf 7:4 davon und wähnten sich schon auf der Siegerstraße. Ronny Gau hatte dann die Sensation auf dem Schläger, konnte gegen Heinze eine 2:0 Satzführung nicht ins Ziel retten(-6;-8;-9).  Auch David Dawidowski reichte diese Führung gegen Dirk Kemmesies nicht(-9;-6;-7). Als dann auch noch Uwe Mahlkow gegen Gau im Entscheidungssatz gewann. Konnten die Gastgeber damit gleich fünf Siege am Stück feiern und bei einer 9:7 Führung ihrerseits vom Erfolg träumen. Die letzte Partie des Abends, Mathias Gast – Ronny Gau, sollte dann zum Nervenspiel werden. Nach ausgeglichenen Sätzen gingen die anderen drei in die Verlängerung und endeten jeweils mit 12:10 mit dem besseren Ende für den Fürstenwalder, der damit das gerechte Remis rettete.

Bad Saarow: Alexander Heinze 4,5; Dirk Kemmesies 2,5; Uwe Mahlkow 1,5; Mathias Gast 0,5

Pneumant: Andreas Westphal 3; Manuel Christoph/Ronny Gau/David Dawidowski je 2

 

 

TTC Jacobsdorf I  -  SG Rauen II    10  :  3

Die Gastgeber in allerstärkster Besetzung gewann beide Doppel,  wobei Marcus Propson/ Mario Kalisch gegen Sven Engelmann/Dirk Hübner ein 0:2 Satzrückstand wettmachten. Nach dem Ausgleich der Rauener, lief dann nichts mehr viel zusammen. Lediglich Stefan von Collrepp konnte mit seinem zweiten Erfolg noch verkürzen, am klaren Heimsieg änderte das aber nichts mehr.

Jacobsdorf: Bernd Lange/Marcus Propson je 3,5;  Wolfgang Kirmse 2,5; Mario Kalisch 0,5

Rauen : Stefan von Collrepp 2; Sven Engelmann 1

 

 

Chemie Erkner I  -    TTV Hartmannsdorf I  10  :  2

Die Gäste traten nur zu dritt an und gestalteten die Doppel trotzdem unentschieden. In den Einzelspielen konnte dann aber nur noch Marko Lufter mit seinem Sieg gegen Ersatzmann Philipp Buttgereit punkten. Nur zwei Sätze gaben die Erkneraner in den anderen Partien ab.

Erkner : Maurice Gaertner 3; Patrik Thelen / Robert Gatschke je 2,5; Philipp Buttgereit 2

Hartmannsdorf: Marco Lufter 1,5; Markus Burghardt 0,5

Karsten Mechler