Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 14
 

Chemie Erkner II verpasst eine Überraschung nur knapp

 

Am 14. Spieltag der Kreisliga Nord fanden nur vier Begegnungen statt. Zwei Partien wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die zweite Mannschaft der Erkneraner taumelt immer weiter dem Abstieg entgegen, wobei bei der 7:10 Niederlage bei Pneumant Fürstenwalde VI sogar ein Punktgewinn möglich war. Saarows zweite Mannschaft feiert den zweiten Sieg in Folge und kommt dem Klassenerhalt immer näher.

 

KSV Fürstenwalde I  -  TTV Hartmannsdorf I  10  :  4

Nach ausgeglichenen Doppeln musste sich nur Ersatzmann Kai Hamacher seinen drei Gegnern geschlagen geben. Torsten Prautsch gewann die einzige Fünfsatzbegegnung gegen Marco Lufter nach 1:2 Satzrückstand noch klar mit 11:7 und 11:5. In den anderen Partien gaben die Gastgeber nur fünf Sätze ab.

KSV : Olaf Plocke/Rene Puhlmann je 3,5; Torsten Prautsch 3

Hartmannsdorf : Michael Schüler 1,5; Marco Lufter/Stephan Schüler je 1; Marcus Burghardt 0,5

 

Pneumant Fürstenwalde VI  -  Chemie Erkner II   10  :  7

Ein hartes Stück Arbeit für die Pneumis, die sogar mit 5:6 hinten lagen, da Günter Rehwinkel überraschend gegen Phillipp Buttgereit mit 0:3 unterlag und letzterer auch gegen Robert Johann erfolgreich blieb. Mit vier klaren Erfolgen wendeten die Oldies dann aber das Blatt, weil Rolf Möslein einen starken Abend erwischte und alle seine Partien gewann. Alle vier Fünfsatzpartien gingen an die Erkneraner, die sich für den couragierten Auftritt trotzdem nicht belohnten.

Pneumant: Rolf Möslein 4; Günter Rehwinkel 3,5; Robert Johann 2,5

Erkner: Michael Kunert/Phillipp Buttgereit je 2; Hartmut und Marcel Gaertner je 1

 

 

 

Chemie Erkner I  -  Pneumant Fürstenwalde V  10  :  5

Auch hier führten die Erkneraner knapp mit 6:5 aber damit hatten die Pneumis ihr Pulver verschossen. In den letzten vier Partien gelangen lediglich nur noch zwei Satzgewinne. Maurice Gaertner und Felix Schindler blieben in ihren Einzeln ungeschlagen Hier wurden die gespielten Fünfsatzduelle mit 2:2 gerecht aufgeteilt.

Erkner: Maurice Gaertner 4; Felix Schindler 3,5; Patrik Thelen 1,5; Hartmut Gaertner 1

Pneumant: Andreas Westphal 2,5; Manuel Christoph 1,5; David Dawidowski 1

 

 

 

Vorwärts Bad Saarow II  -  SG Rauen II  10  :  5

Im Duell der Aufsteiger fiel die Entscheidung nach der ersten Einzelrunde beim Stand von 3:3. Mit vier Siegen am Stück zogen die Gastgeber vorentscheidend auf 7:3 davon, weil Andreas Wiegand gegen Ersatzmann Ronald Müller nach satzrückstand noch mit 11:8 und 11:5 gewann und somit bei seinen vier Einzeln ungeschlagen blieb. Am Ende wiederholten die Gastgeber den Hinspielerfolg und setzten sich mit dem zweiten Sieg in Folge von den Abstiegsrängen ab.

Bad Saroow: Andreas Wiegand 4,5; Olaf Göldner 2,5; Thomas Gärisch 2; Bert Schönsee 1

Rauen : Ronald Müller 2,5; Sven Engelmann 2; Stefan von Collrepp 0,5

Karsten Mechler