Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 15
 

Favoriten mit Arbeitssiegen

 

Am 15. Spieltag in der Kreisliga Nord taten sich die favorisierten Teams recht schwer, um ihre Siege einzufahren. Traurig das Auftreten der zweiten Saarower Mannschaft in Erkner, denn trotz sechs gemeldeter Spieler trat das Team nur zu zweit an. In einem Nachholspiel landete die erste von Bad Saarow einen knappen Auswärtssieg in Jacobsdorf.

 

 

 

TTV Hartmannsdorf I  -  Pneumant Fürstenwalde VI  7  :  10

Bis zum 7:7 war alles offen und nur Günter Rehwinkel und Robert Johann zeichneten sich für die Spreestädter Punkte verantwortlich. Auch in ihren letzten Partien blieben sie gemeinsam ungeschlagen und gaben zusammen nur vier Sätze ab. So war es Hartmut Hoffmann mit seinem vierten Saisonerfolg und dem Sieg über Michael Schüler den schwer erkämpften Auswärtssieg perfekt zu machen. Im einzigen Fünfsatzspiel unterlag er zudem Bruder Stephan nach 2:1 Satzführung mit 8:11.

Hartmannsdorf: Marco Lufter/Stephan Schüler je 2; Markus Burghardt/Michael Schüler je 1,5

Pneumant: Günter Rehwinkel/Robert Johann je 4,5; Hartmut Hoffmann 1

 

KSV Fürstenwalde I  -  SG Rauen I  10  :  5

Die Rauener verkauften sich recht teuer und konnten bis zum 6:5 die Partie offen halten. Dabei schlug Boguslaw Kubicki in einem wahren Fünfsatzkrimi Mario Berndt mit 18:16 im Entscheidungssatz und brachte ihm so seine dritte Saisonniederlage bei.  Auf Seiten der Gastgeber blieb Olaf Plocke in seinen Einzeln ungeschlagen. Die letzten vier Partien gingen dann klar an den Tabellenführer.

KSV: Olaf Plocke 4,5; Mario Berndt 2,5; Torsten Prautsch/Rene Puhlmann je 1,5

Rauen : Boguslaw Kubicki 3; Friedemann Schmidt 2

 

Chemie Erkner II  -  Gaselan Fürstenwalde I  7  :  10

Die Pechsträhne der Erkneraner geht weiter. Nach beiden verlorenen Doppeln kämpften sie sich bis zum 7:7 wieder heran, weil Kapitän Hartmut Gaertner mit drei Siegen einen super Tag hatte und auch alle seine Mitstreiter zu Punkten kamen. Im Duell der ungeschlagenen hatte er dann gegen Tobias Blodau keine Chance. Letzterer blieb somit ungeschlagen und holte mit Vater Bernd zusammen sieben Punkte. Den Deckel drauf machte dann Andre Gerhardt, der gegen Marcel Gaertner knapp die Nase vorn hatte.

Erkner: Hartmut Gaertner 3; Michael Kunert 2; Phillipp Buttgereit/Marcel Gaertner je 1

Gaselan: Tobias Blodau 4,5; Bernd Blodau 3,5; Andre Gerhardt 1,5; Mario Laaser 0,5

 

Vorwärts Bad Saarow II  -  Chemie Erkner I   4  :  10

Die Gastgeber traten nur zu zweit an und somit war es kein wirkliches Spiel, denn sechs Punkte gingen kampflos an die Gäste. Daniel Priebe  gewann den einzigen Fünfsatzkrimi gegen Felix Schindler nach 1:2 Satzrückstand noch mit zweimal 12:10.

Bad Saarow: Daniel Priebe 2,5; Andreas Wiegand 1,5

Erkner: Patrik Thelen 3,5; Maurice Gaertner 3; Felix Schindler 2,5; Robert Gatschke 0,5

 

 

Pneumant Fürstenwalde V  -  TTC Jacobsdorf I  10  :  4

Den Gastgebern gelang die Revanche für die Hinspielniederlage.  Nach schlechtem Start und 1:3 Rückstand, folgten sechs Siege am Stück und die Wende. Andreas Westphal und Ersatzmann Günter Rehwinkel blieben ungeschlagen. Auch beide Fünfsatzpartien gingen an die Pneumis. Bernd Lange war mit zwei Erfolgen Bester seines Teams und hielt zusammen mit Mario Kalisch die Niederlage in Grenzen.

Pneumant: Günter Rehwinkel 3,5; Andreas Westphal 3; Manuel Christoph 2; Ronny Gau 1,5

Jacobsdorf: Bernd Lange 2,5; Mario Kalisch 1; Wolfgang Kirmse 0,5

 

 

 

SG Rauen II  -  Vorwärts Bad Saarow I  5  :  10

Beide Doppel gingen an die Gäste, bei denen neben Alexander Heinze auch Daniel Priebe ungeschlagen blieb. Heinze musste sich gegen Dietmar Kultus nach 0:2 Satzrückstand mächtig strecken und auch Priebe benötigte sowohl gegen Andreas Mutschke(11:7) als auch Sven Engelmann(11:9) den Entscheidungssatz. Bis zum Stand von 5:7 lag eine Überaschung durchaus im Bereich des Möglichen aber dann folgten die beiden Fünfsatzniederlagen.

Rauen: Sven Engelmann 2; Andreas Mutschke/Dietmar Kultus/Stefan von Collrepp je 1

Saarow: Daniel Priebe 4,5; Alexander Heinze 3,5; Mathias Gast 1,5; Uwe Mahlkow 0,5

 

 

 

Vom 14. Spieltag: TTC Jacobsdorf I  -  Vorwärts Bad Saarow I  8  : 10 

Ohne Kapitän Alexander Heinze taten sich die Gäste lange schwer. Bis zum 8:8 war es eine völlig offene Partie, obwohl bei den Gastgebern nur Bernd Lange und Mario Kalisch zu Punkten kamen. Das gab am Ende auch den Ausschlag für die Niederlage, denn bei den Saarower punkteten alle Spieler doppelt und Ersatzmann Olaf Göldner sogar dreifach.

Jacobsdorf: Bernd Lange 4,5; Mario Kalisch 3; Carsten Spiegel 0,5

Bad Saarow: Olaf Göldner 3,5; Mathias Gast 2,5; Uwe Mahlkow/ Robert Radke je 2

Karsten Mechler