Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  6 Spieltag
 

Berichte vom 6. Spieltag der 1. Kreisklasse-Tischtennis Nord im LOS


Überraschungen in Fürstenwalde und Erkner

Am 6. Spieltag sorgten zwei Mannschaften aus dem unteren Tabellenteil, nämlich die BSG Pneumant Fürstenwalde VII und die SG Chemie Erkner IV, für Aufsehen, knöpften sie doch den Favoriten jeweils einen Punkt ab. In den anderen drei Paarungen hatten jeweils die Gäste die Nase vorn.


BSG Pneumant Fürstenwalde VII - TTC Jacobsdorf e.V. II 9:9

Laut Tabelle sahen die Chancen für die Gastgeber nicht gut aus. Überraschend war dann umso mehr der Gewinn beider Doppel. Marcus Propson und Ronny Saarow sorgten aber postwendend für den Ausgleich. Auf Augenhöhe ging es dann Schritt für Schritt weiter bis zum 7:7 Zwischenstand. In der letzten Einzelrunde gewann Marcus Propson gegen Guido Uecker (8,8,-7,6) und Ronny Saarow gegen Manfred Schneider (8,3,-7,15), 9:7 für die Gäste. Mandy Ksink und Marek Janusz konterten ihrerseits in jeweils fünf Sätzen und retteten somit das verdiente Remis.

 

BSG Pneumant Fürstenwalde VII: Mandy Ksink 2,5, Sven Schneider 0,5, Marek Janusz 1,

 

Guido Uecker 3,5, Manfred Schneider 1,5

 

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow und Alexander Schmidt je 2, Mathias Mitschker 1,

 

Marcus Propson 4


SG Chemie Erkner IV - JSV Alt Golm II 9:9

 

Die Erkneraner konnten dank der überragenden Leistung von Matthias Bergemann den ersten Punkt auf ihr Konto gutschreiben. Auch Stefan Fritzsche machte es an diesem Abend spannend, jeweils fünf Sätze in den Spielen gegen Rene Hornig (6,-7,-10,10,19) und Werner Püschel (15,-4,-3,12,6) waren nichts für schwache Nerven. Auf der Gegenseite setzten Alfred Mewes und Mario Lück-Ziersch mit ihren drei Einzelsiegen die Akzente. Ausschlaggebend für den Punktegewinn der Gastgeber war sicher der Gewinn beider Doppel.

 

SG Chemie Erkner IV: Stefan Fritzsche 2,5, Andre´ Trompa 0,5, Ralf Tesch (E) 1,5,

 

Matthias Bergemann 4,5

 

JSV Alt Golm II: Alfred Mewes und Mario Lück-Ziersch je 3, Werner Püschel 1,

 

Rene Hornig 2


Grünheider SV I - SG Rauen 1951 II 4:10

 

Aufsteiger gegen Absteiger, da waren die Rollen schon vorher ein wenig vergeben. Nachdem die beiden Doppel an die Gäste gingen, wurde es für die Grünheider noch schwieriger in Sachen Selbstvertrauen. Frank Seehawer und Jörn Schneider packten es mit je zwei Siegen recht gut, wurden aber durch ihre Mitspieler nicht weiter unterstützt.

 

Grünheider SV I: Frank Seehawer und Jörn Schneider je 2, Sybille Sarnes, Andreas Fels

 

SG Rauen 1951 II: Ronald Müller und Heiko Petrick je 2,5, Andreas Mutschke 3,5,

 

Stefan von Collrepp 1,5


SG Hangelsberg 47 e.V. I – SG Chemie Erkner III 7:10

Während bei den Gästen alle Aktiven Punkte auf das gemeinsame Konto einzahlen konnten, war es bei den Hangelsbergern nur zwei Spielern vorbehalten. Das war bei der Endabrechnung dann einfach zu wenig. Mit diesem knappen Auswärtssieg schieben sich die Randberliner auf den 3. Tabellenplatz vor.

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Helmut Kraft, Kersten Berlin,

 

Mathias Kunow und Dirk Hoffmann je 3,5

 

SG Chemie Erkner III: Jörn Gade 3, Dietmar Trenn 2,5, Thora Brandscheid 3,5,

 

Robert Peucker 1


 

TTV GSG Fürstenwalde II - SG Gaselan Fürstenwalde II 7:10

Das dritte Mal verloren die Gastgeber mit diesem Ergebnis. Nach ausgeglichenen Doppeln setzten sich die Gaselaner in der ersten Einzelrunde spielerisch durch und gaben den Zwei- bis Dreipunktevorsprung bis zum Ende der Partie nicht mehr ab. Bei den Gastgebern stach besonders Burghard Holtz hervor, der sich nur Andreas Pufahl beugen musste.

TTV GSG Fürstenwalde II: Frank Rüdinger 1, Rosi Strohmeyer 0,5, Mario Eisermann je 2,5,

Burghard Holtz 3

SG Gaselan Fürstenwalde II: Andreas Pufahl 4,5, Mario Laaser 2, Steffen Nielitz 3,

Wilfried Flauaus 0,5


 

Der TTV Hartmannsdorf I hatte spielfrei, führt aber weiterhin die Tabelle an.


Wolfgang Rauch