Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  16 Spieltag
 

Berichte vom 16. Spieltag der 1. Kreisklasse-Tischtennis Nord im LOS

 

Das Spitzenspiel endete Remis

Der Tabellendritte begrüßte den Tabellenzweiten. Spiele dieser Konstellation haben immer einen besonderen Reiz. So auch dieses Mal. Während die Gaselaner kurz vor dem Auswärtssieg standen, wurde ihnen schließlich noch ein Remis abgetrotzt.

Einen wichtigen Auswärtssieg erkämpft sich die SG Rauen 1951 III.

 

JSV Alt Golm I - SG Gaselan Fürstenwalde II 9:9

Nach ausgeglichenen Doppeln und erster Einzelrunde konnte beim 3:3 Zwischenstand noch keine favorisierte Mannschaft ausgemacht werden. Im weiteren Spielverlauf setzten sich jedoch die Fürstenwalder auf 8:5 ab. Dann die Überraschung, Friedel Bolle gewann gegen Andreas Pufahl in vier Sätzen und fügte ihm somit die erste Saisonniederlage zu. Aus den letzten drei verbliebenen Spielen konnte nur noch Thomas Gebert für Gaselan punkten, so dass sich beide Teams mit einem sicher gerechten Remis trennten.

JSV Alt Golm I: Reiner Netzker 1, Friedel Bolle 4,5, Steffen Sprenger 2, Carsten Stenz 1,5

SG Gaselan Fürstenwalde II: Jan Kleppe 0,5, Thomas Gebert 3,5, Andras Pufahl 3,

Mario Laaser 2

 

 

TTV GSG Fürstenwalde III - SG Rauen 1951 III 6:10

Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg sicherten sich die Rauener bei den Fürstenwalder Gastgebern. Nachdem Stefan Hegenbarth zum 3.3 ausgleichen konnte, waren die Gäste klar im Vorteil, gewannen drei Spiele im Entscheidungssatz und näherten sich schrittweise dem Auswärtssieg. Größten Anteil daran hatte Ronald Müller, der die Platte immer als Sieger verließ. Sascha Sarnow zwang ihn zwar bis in den Entscheidungssatz, unterlag dann aber mit 7:11.

TTV GSG Fürstenwalde III: Sascha Sarnow 3, Ullrich Sierpinski 0,5, Stefan Hegenbarth 2,

                                               Peter Haack 0,5, Maik Frieske

SG Rauen 1951 III: Harald Kruse und Adrian Panzner je 1, Ronald Müller 4,5,

         Heiko Petrick 3,5

 

SG Hangelsberg 47 e.V. I - BSG Pneumant Fürstenwalde VII 3:10

Zu Beginn der Partie sah es gar nicht schlecht aus für die Gastgeber. Mathias Kunow bezwang Manfred Schneider in vier Sätzen und Dirk Hoffmann sorgte gegen Mandy Ksink für den Ausgleich. Nach dem sechsten Spiel kam dann der absolute Bruch, alle weiteren Ansetzungen gingen an die Fürstenwalder Gäste. Sehr schön, dass die Mannschaftsleiterin Mandy Ksink so viele Spieler mit nach Hangelsberg nahm und ihnen eine Einsatzmöglichkeit gab.

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Helmut Kraft 0,5, Mathias Kunow 1,5, Dirk Hoffmann 1,

                                            Kersten Berlin (E)

BSG Pneumant Fürstenwalde VII: Mandy Ksink 1, Frank Mücke 3,5, Andre Gollmer

                                                        Guido Uecker 3, Manfred Schneider 2,5, Frank Lode,

 

TTV GSG Fürstenwalde I - JSV Alt Golm II 10:5

Der Tabellenführer musste auf zwei Stammspieler verzichten und siegte dennoch recht eindeutig, da auch bei den Alt Golmer ein wichtiger Leistungsträger fehlte. Nach dem Gewinn beider Doppel glichen auf Seiten der Gäste Werner Püschel und Mario Lück-Ziersch letztmalig in dieser Partie aus. Die Fürstenwalder bauten anschließend ihren Vorsprung, dank der konstant guten Form von Uwe Karras, immer weiter aus.

TTV GSG Fürstenwalde I: Sven Sonnenburg 2,5, Uwe Karras 4,5, Heike Thiem (E) und

                                            Burkhard Holtz (E) je 1,5

JSV Alt Golm II: Werner Püschel und Mario Lück-Ziersch je 2, Rene Hornig 1,

                             Bernd Storbeck

 

Die SG Chemie Erkner III hatte spielfrei.

 

Das Spiel TTC Jacobsdorf e.V. II - TTV GSG Fürstenwalde II musste verlegt werden.

 

Wolfgang Rauch