Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  16 Spieltag
 

Berichte vom 16. Spieltag der 1. Kreisklasse-Tischtennis Nord im LOS


Erster Doppelpunktgewinn für den TTV GSG Fürstenwalde II

 

Im fünften Anlauf haben es die Fürstenwalder geschafft, den ersten Sieg in der Rückrunde zu erzielen. In einer abwechslungsreichen Partie behielten sie gegen den TTC Jacobsdorf e. V. II die Oberhand. Sicherlich sind die Spieler der SG Rauen II mit gemischten Gefühlen zu ihrem Auswärtseinsatz nach Erkner gefahren, hatten sie doch zwei Ersatzspieler im Aufgebot. Diese überzeugten jedoch durch spielerische Stärke und trugen fünf Punkte zum Sieg bei.


TTV GSG Fürstenwalde II - TTC Jacobsdorf e.V. II 10:7

 

Nach geteilten Doppelpunkten legten sich die Fürstenwalder Gastgeber, eigentliche krasse Außenseiter der Partie, mächtig ins Zeug und übernahmen mit 5:2 die Initiative. Ein Aufbäumen der Jacobsdorfer stellte den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf, sie führten nun ihrerseits 6:5. Den erneuten Konter der Gastgeber konnte nur noch Marcus Propson mit einem weiteren Sieg unterbrechen. Riesenfreude über diesen wichtigen Heimsieg.

TTV GSG Fürstenwalde II: Heike Thiem, Rosi Strohmeyer 2, Mario Eisermann 1,

Burghard Holtz und Frank Rüdinger je 3,5

 

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow, Marcus Propson 4,5, Mathias Mitschker 1,5,

 

Alexander Schmidt 1


 

SG Chemie Erkner IV - SG Rauen 1951 II 7:10

 

Die Rauener Mannschaft reiste mit zwei Ersatzspielern aus der 3. und 4. Vertretung an. Die Hausherren waren dennoch dem ersten Ansturm der Gäste nicht gewachsen und gerieten mit 1:4 in Zugzwang. Auch die 4 Punkte von Matthias Bergemann konnten letztendlich keine Wende herbeiführen. Ersatzmann Leon Sappeck entpuppte sich bei der Endabrechnung als erfolgreichster Spieler der Rauener.

 

SG Chemie Erkner IV: Anton Knippel, Matthias Bergemann 4, Stefan Fritzsche 2,

 

Frank Teichmann, Andre´ Trompa 1

 

SG Rauen 1951 II: Ronald Müller und Heiko Petrick je 2;5,

 

Leon Sappeck (E) 3,5, Harald Kruse (E) 1,5


 

BSG Pneumant Fürstenwalde VII - SG Chemie Erkner III 7:10

 

Die Punkte der Doppel und der ersten beiden Einzelrunden wurden zwischen den Mannschaften gerecht geteilt, also 5:5 der Zwischenstand. So eng ging es im weiteren Spielverlauf dann nicht mehr zu. Vier Siege am Stück brachten die Erkneraner Vertretung das theoretische Remis, was aber Thora Brandscheid in ihrem letzten Spiel zu verhindern wusste.

BSG Pneumant Fürstenwalde VII: Mandy Ksink 2,5, Frank Lode 3,5, Florian Schneider,

 

Manfred Schneider, Andre Gollmer 1,

 

SG Chemie Erkner III: Jörn Gade und Dietmar Trenn je 2,5, Thora Brandscheid 4,

 

Robert Peucker 1


 

SG Hangelsberg 47 e.V. I - SG Gaselan Fürstenwalde II 5:10

 

Während das Doppel 1 eindeutig verloren ging, machten es Mathias Kunow und Dirk Hoffmann den Gästen Thomas Gebert und Wilfried im Doppel 2 nicht ganz so leicht (10; -10; 6; -10; -11). Nach knapper 4:3 Führung legten die Gaselaner einen Zwischenspurt hin und waren dem Auswärtssieg ein ganzes Stück näher gekommen. Die beiden fehlenden Punkte steuerten dann im weiteren Spielverlauf Mario Laaser und Andreas Pufahl bei. Erfreulich, dass alle Gastgeber wenigstens ein Sieg erringen konnten.

 

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Dirk Hoffmann, Kersten Berlin und Daniel Burdach je 1,

 

Thomas Eichhorn, Mathias Kunow 2

 

SG Gaselan Fürstenwalde II: Thomas Gebert und Mario Laaser je 2,5, Andreas Pufahl 4,5,

 

Wilfried Flauaus 0,5


 

Das Spiel Grünheider SV I - TTV Hartmannsdorf I wurde auf den 18.03.19 verlegt.


Der JSV Alt Golm II hatte spielfrei.


Wolfgang Rauch