Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  22 Spieltag
 

22. Spieltag der 1. Kreisklasse im LOS Nord

 

Spannendes Duell in Rauen

Außenseiter SG Rauen 1951 II knöpft dem Tabellendritten in einer aufregenden Partie einen Punkt ab. Nachdem der TTV Hartmannsdorf I bereits als Sieger der 1. Kreisklasse feststand, konnte es nur noch Veränderungen auf den folgenden Tabellenplätzen geben. Diese blieben jedoch aus. So haben sich die Hartmannsdorfer und die Gaselaner für die Kreisliga qualifiziert und die Mannschaften von Hangelsberg und Grünheide müssen aus jetziger Sicht in die 2. Kreisklasse absteigen.

 

SG Hangelsberg 47 e.V. I - BSG Pneumant Fürstenwalde VII 10:8

Beide Doppel waren erst nach fünf Sätzen beendet. Nach dem 1:1 Zwischenstand ging es bis in die Schlussphase der Partie sehr eng weiter. Mehr als einen Zähler Vorsprung konnte keine Mannschaft im Spielverlauf erringen. Also musste im allerletzten Spiel die Entscheidung über Sieg oder Remis fallen. Den letzten Punkt sicherte Thomas Eichhorn gegen Sven Schneider für die Gastgeber. Bemerkenswert die tolle Leistung von Mathias Kunow, der ungeschlagen blieb.

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Helmut Kraft und Daniel Burdach je 0,5, Thomas Eichhorn 2,

Mathias Kunow 4, Kersten Berlin, Dirk Hoffmann 3

BSG Pneumant Fürstenwalde VII: Mandy Ksink 1,5, Guido Uecker 3,5, Sven Schneider 1,

Frank Lode 2, Bernd Fischer

 

JSV Alt Golm II - TTV Hartmannsdorf I 10:6

Drei Spieler waren auch für den Tabellenführer einfach zu wenige, um die Alt Golmer in diesem Spiel zu gefährden. So gab es für die Gastgeber zum Saisonabschluss den dritten Sieg in Folge, angeführt von Alfred Mewes mit seiner Maximalausbeute von 4,5 Punkten.

JSV Alt Golm II: Alfred Mewes 4,5, Werner Püschel 2,5, Rene Hornig 1, Mario Lück-Ziersch 2 TTV Hartmannsdorf I: Stephan Schüler 2, Marco Lufter 2,5, Roy Schüan-Sarnes 1,5

 

SG Rauen 1951 II - TTC Jacobsdorf e.V. II 9:9

Die Gastgeber überraschten mit dem Sieg beider Doppel, mussten anschließend den Ausgleich akzeptieren und einen neuen Anlauf starten. Auf Augenhöhe blieben die Rauener am Favoriten dran und hielten bis zum 8:8 die Partie völlig offen. Alexander Schmidt konnte auch von Stefan von Collrepp an diesem Abend nicht gestoppt werden, also 9:8 für die Jacobsdorfer. Klaus Wilke sicherte dann gegen Ersatzspielerin Cathleen Klein den erhofften Punkt zum Remis.

SG Rauen 1951 II: Ronald Müller und Klaus Wilke je 1,5, Andreas Mutschke 3,5,

Stefan von Collrepp 2,5

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow 3, Alexander Schmidt 4, Mathias Mitschker 2,

Cathleen Klein (E)

 

SG Chemie Erkner III - SG Gaselan Fürstenwalde II 5:10

Beide Mannschaften sicherten sich jeweils in drei unspektakulären Sätzen ein Doppel. Danach konnten die Gaselaner ihren Vorsprung ausbauen und ihren Auswärtssieg perfekt machen. Andreas Pufahl und Mario Laaser konnten gemeinsam mit 8 Punkten dazu beitragen.

SG Chemie Erkner III: Jörn Gade 2, Robert Peucker und Dietmar Trenn je 1,5,

Anton Knippel (E)

SG Gaselan Fürstenwalde II: Andreas Pufahl 4,5, Mario Laaser 3,5, Wilfried Flauaus und

Thomas Gebert je 1

 

TTV GSG Fürstenwalde II - SG Chemie Erkner IV 10:0

Die Partie ging kampflos an die Gastgeber.

TTV GSG Fürstenwalde II: Heike Thiem, Rosi Strohmeyer, und Frank Rüdinger je 2,5,

Burghard Holtz 2, Mario Eisermann 0,5

 

Der Grünheider SV I hatte spielfrei.

Wolfgang Rauch