Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  18 Spieltag
 

Berichte vom 18. Spieltag der 1. Kreisklasse-Tischtennis Nord im LOS


Tabellenspitzentrio baut am 18. Spieltag Vorsprung aus

Die Mannschaften aus Hartmannsdorf, von Gaselan und aus Jacobsdorf bestimmen weiter das Geschehen in der 1. Kreisklasse. Alt Golm und die Vertretung von Erkner III sind die unmittelbaren Verfolger, haben allerdings schon drei bzw. vier Punkte Rückstand.


 

SG Chemie Erkner IV - SG Hangelsberg 47 e.V. I 9:9

 

Ein Duell auf Augenhöhe der Tabellennachbarn, die nur durch drei Punkte voneinander getrennt waren und nach dem Vergleich auch bleiben. Nachdem Stefan Fritzsche im Spiel gegen Kerstin Berlin den 9. Punkt für die Gastgeber holte, schien alles gelaufen. Doch die Hangelsberger Dirk Hoffmann und Helmut Kraft errangen in den letzten beiden Ansetzungen gegen Frank Teichmann und Ralf Tesch (-14, 5, -7, 10, -10) jeweils im fünften Satz den Sieg und sicherten so das Remis.

 

SG Chemie Erkner IV: Matthias Bergemann 4,5, Ralf Tesch (E) 1, Stefan Fritzsche 3,5,

 

Frank Teichmann

 

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Helmut Kraft 2,5, Dirk Hoffmann 2, Daniel Burdach 3,5

 

Kersten Berlin 1


JSV Alt Golm II - TTC Jacobsdorf e.V. II 8:10

Auch in diesem Match waren Tabellennachbarn gefordert. Beide Mannschaften erzielten einen Doppelpunkt und eng ging es auch bis zum 7:7 weiter. Marcus Propson und Ronny Saarow brachten dann mit ihren Siegen zwei wichtige Punkte auf das Gästekonto. Rene Hornig konnte das drohende Aus nochmals vertagen, bevor Alexander Schmidt im 5. Satz gegen Mario Lück-Ziersch mit 11:9 den noch fehlenden Punkt beisteuerte. 8:10 ist wohl das undankbarste Ergebnis für eine Mannschaft, zumal 34:34 Sätze und 585:589 gespielte Bälle von der Dramatik dieser Partie zeugen, in der alle Spieler mindestens einen Einzelpunkt erspielen konnten.

 

JSV Alt Golm II: Alfred Mewes 3,5, Werner Püschel 2,5, Rene Hornig und Mario Lück-Ziersch je 1

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow und Alexander Schmidt je 2, Marcus Propson 4,5,

 

Mathias Mitschker 1,5


 

BSG Pneumant Fürstenwalde VII - Grünheider SV I 10:2

 

Die Gastgeber überließen dem Tabellenletzten nur zwei Punkte. Interessant ist allerdings, dass die Grünheider in acht von zwölf Spielen den 1. Satz für sich entscheiden konnten. Leider gelang es ihnen nicht mehr aus diesen Anfangserfolgen zu machen.

 

BSG Pneumant Fürstenwalde VII: Mandy Ksink 1,5, Sven Schneider und Frank Lode je 2,5

 

Guido Uecker 3,5

 

Grünheider SV I: Jost Merkel, Sybille Sarnes, Andreas Fels und Jörn Schneider je 1


 

TTV Hartmannsdorf I - SG Chemie Erkner III 10:7

 

Das war eine ganz schön enge Sache für die Hartmannsdorfer, 39:32 Sätze und 700:653 gespielte Bälle zeugen davon. Ihr Anfangsvorsprung von 5:1 schmolz zusehends dahin und beim 9:7 war sogar noch ein Remis für die Gäste in greifbare Nähe gerückt. Stephan Schüler machte allerdings diesen Traum zunichte, er besiegte Dietmar Trenn in vier Sätzen.

 

TTV Hartmannsdorf I: Michael Schüler und Markus Burghardt je 3,5, Stephan Schüler 2,5, Knut Wolf (E) 0,5

 

SG Chemie Erkner III: Jörn Gade 3, Thora Brandscheid 2, Dietmar Trenn und Robert Peucker je 1


SG Gaselan Fürstenwalde II - SG Rauen 1951 II 10:5

Die Gaselaner, aktuell Tabellenzweiter, ließen den Gästen wenig Raum zur Entfaltung. Nach geteilten Doppelpunkten setzten sie zunehmend die Akzente und bauten ihren Vorsprung bis auf 8:5 aus. In der Schlussphase waren Mario Laaser und Andreas Pufahl nicht mehr aufzuhalten und machten den Heimsieg somit perfekt.

SG Gaselan Fürstenwalde II: Andreas Pufahl 4,5, Wilfried Flauaus 1, Mario Laaser 2,5,

Thomas Gebert 2

 

SG Rauen 1951 II: Ronald Müller 2,5, Heiko Petrick, Stefan von Collrepp 1,5,

 

Klaus Wilke 1


Der TTV GSG Fürstenwalde II hatte spielfrei.


Wolfgang Rauch