Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  5 Spieltag
 

Berichte vom 5. Spieltag der 1. Kreisklasse-Tischtennis Nord im LOS


Alle Gastgeber siegen am 5. Spieltag der 1. Kreisklasse – Tischtennis

Alle gastgebenden Mannschaften gehen als Sieger von den Platten und behalten die beiden Punkte in ihren Reihen. Ein Novum ist auch die aktuelle Tabelle. Es führen fünf Mannschaften ohne Niederlage. Am Tabellenende warten noch vier Vertretungen auf den ersten Sieg. Die SG Rauen 1951 II (4:2 Punkte) und der TTV GSG Fürstenwalde II (2:8) bilden das Mittelfeld. Wir können uns bei dieser Konstellation also noch auf einige spannende Vergleiche in der Hinrunde freuen.


 

TTV Hartmannsdorf I - Grünheider SV I 10:0

Wieder ein klarer Heimsieg für die Gastgeber. Die beiden starken Ersatzspieler aus der 2. Vertretung fügten sich nahtlos in das Mannschaftsgeschehen ein. Im 2. Doppel hatten die beiden Ersatzspieler Hardy Quiel/Roy Schüan-Sarnes gegen Andreas Fels/Sybille Sarnes ihren 2:0 Vorsprung fast noch verspielt (8,4,-7,-9,6). Beste Aussichten auf eine Resultatsverbesserung für die Grünheider hatte in den Einzelansetzungen Jörn Schneider, der sowohl gegen Hardy Quiel als auch gegen Michael Schüler erst in den Entscheidungssätzen das Nachsehen hatte.

 

TTV Hartmannsdorf I: Michael Schüler, Markus Burghardt, Hardy Quiel (E),

 

Roy Schüan-Sarnes (E) alle je 2,5

 

Grünheider SV I: Jost Merkel, Sybille Sarnes, Andreas Fels, Jörn Schneider


 

SG Rauen 1951 II - SG Chemie Erkner IV 10:3

 

Nach geteilten Doppelpunkten zogen die Rauener bis auf 7:1 davon. Erst danach konnte Matthias Bergemann durch seine Siege gegen Stefan von Collrepp und Andreas Mutschke das Ergebnis für die Gäste aus Erkner verbessern.

 

SG Rauen 1951 II: Ronald Müller 3, Heiko Petrick 2;

 

Andreas Mutschke und Stefan von Collrepp je 2,5

 

SG Chemie Erkner IV: Matthias Bergemann 2,5, Stefan Fritzsche 0,5, Frank Teichmann,

 

Ralf Tesch (E)


TTC Jacobsdorf e.V. II - TTV GSG Fürstenwalde II 10:4

Beide Doppel gingen jeweils über fünf Sätze. Dabei hatten Mathias Mitschker/Marcus Propson gegen Rosi Strohmeyer/Heike Thiem denkbar knapp das Nachsehen (8,-9,9,-9,-10). Nach der ersten Einzelrunde hatten sich die Jacobsdorfer bereits einen kleinen Vorsprung erspielt. Dieser wurde ständig weiter ausgebaut und führte letztendlich zum klaren Heimsieg.

 

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow 3,5, Marcus Propson und Mathias Mitschker je 3,

 

Carsten Spiegel (E) 0,5

TTV GSG Fürstenwalde II: Heike Thiem und Rosi Strohmeyer je 1,5, Mario Eisermann 1,

Peter Haack (E)


 

SG Chemie Erkner III - BSG Pneumant Fürstenwalde VII 10:7

 

Nach ausgeglichenen Doppeln gingen die Gäste Schritt für Schritt mit 7:4 in Führung. Sollte es dieses Mal zu einem Zweipunktegewinn reichen? Was dann folgte war eine beispiellose Aufholjagd der Erkneraner. Jörn Gade machte einen 0:2 Rückstand gegen Bernd Fischer wett und gleiches gelang Dietmar Trenn gegen Frank Lode. Als dann Jörn Gade auch noch gegen Guido Uecker (6,10,-9,12) siegreich blieb, waren die Gastgeber nicht mehr zu bremsen.

 

SG Chemie Erkner III: Jörn Gade 4,5, Dietmar Trenn 2, Thora Brandscheid 3, Robert Peucker 0,5

 

BSG Pneumant Fürstenwalde VII: Frank Lode und Sven Schneider je 1,5, Guido Uecker 3,

 

Bernd Fischer 1


 

SG Gaselan Fürstenwalde II - SG Hangelsberg 47 e.V. I 10:5

Mit so viel Gegenwehr hatten die Gaselaner nach dem aktuellen Tabellenstand sicher nicht gerechnet. Insbesondere Mathias Kunow machte es mit seinen drei Siegen den Gastgebern sichtbar schwer. Beim 5:7 war für die Hangelsberger noch einiges drin. Es folgte aber eine 2:3 Niederlage von Dirk Hoffmann gegen Thomas Gebert (-8,6,6,-8-,11). Anschließend sorgten Mario Laaser und Andreas Pufahl für den Heimsieg.

 

SG Gaselan Fürstenwalde II: Jan Kleppe 1,5, Thomas Gebert 2,5, Andreas Pufahl 4,

 

Mario Laaser 2

 

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Mathias Kunow 3,5, Dirk Hoffmann 1,5, Kersten Berlin,

 

Thomas Eichhorn


 

Nachholspiel vom 2. Spieltag

 

TTC Jacobsdorf e.V. II - SG Chemie Erkner IV 10:4

 

Mit diesem überzeugenden Heimsieg haben die Jacobsdorfer einen weiteren Schritt in Richtung Tabellenspitze unternommen. Anfangs sah es nach einer engen Partie aus, hatten die Gastgeber nach neun Spielen nur einen hauchdünnen Vorsprung von einem Zähler. Doch dann überließen sie den Gästen keinen weiteren Punkt. Starke Nerven zeigte Matthias Bergemann, der die beiden einzigen Fünfsatzspiele des Abends gegen Alexander Schmidt und Mathias Mitschker für sich entscheiden konnte.

 

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow und Alexander Schmidt je 2, Marcus Propson 3,5,

 

Mathias Mitschker 2,5

 

SG Chemie Erkner IV: Stefan Fritzsche 1,5, Andre´ Trompa 0,5, Frank Teichmann,

 

Matthias Bergemann 2


Der JSV Alt Golm II hatte spielfrei.



Wolfgang Rauch