Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  13 Spieltag
 

 

Berichte vom 13. Spieltag der 1. Kreisklasse Tischtennis

 

 

Wichtige Punkte gegen den Abstieg

Durch den wichtigen Auswärtssieg haben die Hangelsberger im Kampf gegen den Abstieg einen Tabellenplatz gutgemacht, sind aber noch nicht aus der Gefahrenzone. Das Remis in Jacobsdorf versetzt die Alt Golmer in Feierlaune.

 

 

SG Rauen 1951 III - SG Hangelsberg 47 e.V. I 7:10

Beide Mannschaften brauchen jeden Punkt gegen den momentan drohenden Abstieg. Spannung war also vorprogrammiert. Nach den geteilten Doppelpunkten ging es Schritt für Schritt auf Augenhöhe weiter. Die Stationen 4:4, 5:5, 6:6 und 7:7 ließen ein Remis realistisch erscheinen. Doch dann läutete Mathias Kunow, der alle Einzel gewann, gegen den stark spielenden Ronald Müller (7, -4, -8, 7, 9) die Wende ein. Dieser Motivationsschub griff auch auf Dirk Hoffmann und Maik Kratzer über, die dann den Auswärtssieg perfekt machten.

SG Rauen 1951 III: Harald Kruse (1,5), Ronald Müller (3), Adrian Panzner, Heiko Petrick (2,5)

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Helmut Kraft (1,5), Dirk Hoffmann (3), Mathias Kunow (4,5),

                                            Maik Kratzer (E – 1)

 

 

BSG Pneumant Fürstenwalde VII - TTV GSG Fürstenwalde III 10:4

Die Gastgeber gingen mit klaren Dreisatzerfolgen der Doppel in Führung und bauten diese beständig aus, sodass der Heimsieg nie in Gefahr geriet. Das einzige Fünfsatzspiel des Abends zwischen Frank Lode und Sascha Sarnow endete 2:3 (6, -8, 9, -9, -11). Im folgenden Spiel gelang Stefan Hegenbarth gegen Guido Uecker in drei Sätzen der vierte Punkt für seine Mannschaft.

TTV GSG Fürstenwalde III: Peter Haack, Sascha Sarnow und Stefan Hegenbarth je 2,

           Daniel Burdach

BSG Pneumant Fürstenwalde VII: Mandy Ksink (1,5), Frank Lode und Guido Uecker je 2,5.

         Manfred Schneider (3,5)

 

 

TTV GSG Fürstenwalde I - TTV GSG Fürstenwalde II 10:2

Die Spieler der 1. Mannschaft dominierten in diesem vereinsinternen Duell genauso überzeugend wie in der Hinrunde. Das wohl spannendste Spiel fand zwischen Ersatzmann Daniel Burdach und Frank Rüdinger (14, -11, -11, 9, -9) statt. Ein weiteres Spiel von Daniel Burdach, das ebenfalls über fünf Sätze ging, konnte er gegen Mario Eisermann gewinnen.

TTV GSG Fürstenwalde I: Nico Bauermeister (3,5), Uwe Karras und Daniel Burdach je 2,5

        Sven Sonnenburg (1,5)

TTV GSG Fürstenwalde II: Rosi Strohmeyer, Maik Frieske (E),

         Mario Eisermann und Frank Rüdinger je 1

 

 

TTC Jacobsdorf e.V. II - JSV Alt Golm II 9:9

Die Freude der Jacobsdorfer über den Gewinn beider Doppel währte nicht lange, denn Alfred Mewes und Werner Püschel glichen durch ihre Siege wieder aus. Danach sollte es für die Gastgeber besser laufen. Bis zum 8:6 hielten sie einen Zweipunktevorsprung, der im Spitzenspiel Marcus Propson gegen Alfred Mewes (-10; -6; 3; 8; 4) sogar noch um einen Zähler ausgebaut wurde. Den Sieg vor Augen sollte es dann nicht mehr gelingen, den notwendigen letzten Punkt zu erkämpfen. Die glücklichen Gäste konnten so mit einem spektakulären Auswärtspunkt die Heimreise antreten.

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow, Mathias Mitschker und Jörg Muskulus je 1,5,

   Marcus Propson (4,5)

JSV Alt Golm II: Alfred Mewes und Werner Püschel je 3, Rene Hornig (1),

    Mario Lück-Ziersch (2)

 

JSV Alt Golm I - SG Chemie Erkner III 10:4

Ein leicht verdienter Sieg für die Alt Golmer, denn sie mussten sich nur mit zwei Spielern auf Seiten der Gäste auseinandersetzen. Insgesamt wurden ihnen sieben Spiele kampflos gutgeschrieben.

JSV Alt Golm I: Reiner Netzker (2), Carsten Stenz (1,5), Friedel Bolle (3,5),

                           Alfred Mewes (E – 3)

SG Chemie Erkner III: Jörn Gade (1,5), Dietmar Trenn (2,5)

 

Die SG Gaselan Fürstenwalde II hatte spielfrei.

 

Wolfgang Rauch