Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  3. Spieltag
 
 
GASELAN FÜRSTENWALDE III ERNEUT AUF DEM WEG NACH OBEN ?
 
Da ja bekanntermaßen der Tischtennisbetrieb in die nächste Corona-Pause geht, gab es vielerorts noch einmal die pure Spielfreude. Hierbei scheint sich Gaselan III erneut als Aufstiegsanwärter zu etablieren.
 
Vorwärts Bad Saarow III : Grünheider SV I          1:10
 
Zu mehr als dem Ehrenpunkt durch Ping Lin reichte es diesmal nicht für Bad Saarow, die von ihrem Gegner aus Grünheide, bei dem sich Christian Gutzmer(3,5); Andreas Fels(2,5); Jörn Schneider(2,5) und Sybille Sarnes(1,5) hervortaten, förmlich überrollt wurden.
 
Pneumant Fürstenwalde VII : KSV Fürstenwalde III          10:3
 
Im Duell der Aufsteiger hatte Pneumant klar die Nase vorn und bleibt dank der Zähler von Hartmut Hoffmann(3); Marek Janusz(3); Thomas Fritsch(2,5) und André Gollmer(1,5) weiter ungeschlagen. Den Gästen gelangen nur die Ehrenpunkte durch Jinlin Zeng(1,5); Martin Bronkow(1) und Manfred Herrmann(0,5).
 
Chemie Erkner IV : Gaselan Fürstenwalde III          2:10
 
Mit diesem fulminanten Auswärtssieg, den Andreas Forchheim(3,5); Dirk Radoschowski(3,5); Bernd Ramsperger(1,5) und Wolfgang Rauch(1,5) erspielten, übernimmt Gaselan III die Tabellenführung. Dem Gastgeber blieben erneut nur die Ehrenpunkte, diesmal durch Ralf Tesch(1) und André Trompa(1).
 
TTC Jacobsdorf II : SG Hangelsberg 1947 II          8:10
 
Am Ende war es wieder einmal Helmut Kraft(3), der die Kastanien für Hangelsberg aus dem Feuer holte und einen hart erkämpften Auswärtssieg perfekt machte. Neben ihm taten sich auch Thomas Eichhorn(3,5); Kersten Berlin(2,5) und Eric Burdach(1) hervor. Bei den lange Zeit gleichwertigen Gastgebern machten Maik Detlof(3,5); Cathleen Klein(3); Jessica Panter(1) und Carsten Spiegel(0,5) auf sich aufmerksam.
 
Grünheider SV II : SG Rauen 1951 IV          10:4
 
Das es schwer wird, war dem tapferen Aufsteiger aus Rauen von vornherein klar, deshalb sprangen auch nur die Ehrenpunkte von Dietmar Kultus(3) und Noel Sappeck(1) heraus. Den Hausherren hingegen gelingt dank der Zähler von Dieter Graßmann(3,5); Stephan Roth(2,5); Uwe Kubsch(2); Erwin Broese(1,5) und Uwe Steinbrink(0,5) ein müheloser Heimsieg.
 
SV Woltersdorf 1919 IV : TTV Hartmannsdorf II          10:0
 
Da der TTV Hartmannsdorf II die Partie aus Termingründen kurzfristig absagte, wird das Spiel mit 10:0 für Woltersdorf gewertet.
 
Mit sportlichem Gruß
 
ADRIAN PANZNER