Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  15. Spieltag
 
 
SG RAUEN 1951 III MACHT DEN AUFSTIEG PERFEKT  !!!
 
Wählten die Rauener vergangenes Jahr noch den freiwilligen, leidvollen Weg in die 2. Kreisklasse, kehren sie nun bereits 3 Spieltage vor Ultimo, wie Phönix aus der Asche zurück. Herzlichen Glückwunsch !
 
TTV Hartmannsdorf II : SG Rauen 1951 III          4:10
 
Obwohl der Tabellenführer aus Rauen auf seine beiden besten Spieler verzichten mußte, raufte sich der Rest zusammen, präsentierte sich als geschlossene Einheit, siegte souverän dank der Zähler von Adrian Panzner(3,5); Michael Schumacher(3,5); Jens Kubannek(1,5) und Dirk Hübner(1,5) und feiert damit den vorzeitigen Aufstieg. Bei den Gastgebern reichte es nur zu den Ehrenpunkten von Anika Leder(2) und Knut Wolf(2).
 
SV Woltersdorf 1919 II : Vorwärts Bad Saarow III          10:2
 
Die zuletzt so stark agierenden Gäste aus Bad Saarow kamen diesmal arg unter die Räder und erreichten nur die Ehrenpunkte durch Lars Jungbluth(1) und Ping Lin(1). Die Hausherren hingegen zelebrierten eine Tischtennislehrstunde nach Maß, was auch die Zähler von Stefan Mathes(3,5); Andreas Bölke(2,5); Tobias Munzert(2,5) und Sven Misler(1) belegen.
 
Chemie Erkner V : TTC Jacobsdorf III          10:3
 
Die Ausgangslage für die tapferen Gäste aus Jacobsdorf schien vorher klar, aber man wollte sich so teuer wie möglich verkaufen. Dies gelang mit den Zählern von Jörg Muskulus(1,5); Michael Pohl(1) und Cathleen Klein(0,5) aber nur teilweise, obwohl 7 Spiele erst im 5. Satz entschieden wurden. Bei den strahlenden Siegern aus Erkner taten sich Christian Gutzmer(3,5); Ralf Tesch(3); Michael Wenglewski(2,5) und Matthias Fischer(1) hervor.
 
Gaselan Fürstenwalde III : SG Rauen 1951 IV          5:10
 
Gaselan fand von Beginn an nicht zu seinem Spiel und gelang schnell auf die Verliererstraße. Dennoch gelang Zählbares durch Andreas Forchheim(2); Vladimir Darin(2) und Bernd Ramsperger(1). Die Rauener hingegen, bei denen sich Leon Sappeck(4,5); Harald Zeine(2,5); Harald Ralf Mauermann(1,5) und Bernd Roggatz(1,5) hervortaten, ebneten mit ihrem Sieg den Aufstieg ihrer eigenen 3. Mannschaft.
 
TTV GSG Fürstenwalde III : Spreeufer Fürstenwalde I          10:3
 
Mit diesem mühelosen Pflichtsieg, der dank der Zähler von Sascha Sarnow(3); Maik Frieske(2,5); Peter Haack(2,5) und Andreas Richter(2) entstand, wahrt die 3. Vertretung des TTV weiter seine Chance auf den Aufstieg. Bei den Gästen reichte es erneut nur zu den Ehrenpunkten, diesmal durch Manfred Huhnke(2,5) und Eberhard Heinrich(0,5).
 
Mit sportlichem Gruß
 
ADRIAN PANZNER