Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  17. Spieltag
 
 
GASELAN FÜRSTENWALDE III MACHT DEN AUFSTIEG PERFEKT !!!
 
Nun ist die Aufstiegsfrage entschieden, neben den schon seit Wochen feststehenden Meister und Aufsteiger aus Rauen, hat Gaselan Fürstenwalde III, nun das Ticket in die 1. Kreisklasse gelöst.
 
Spreeufer Fürstenwalde I : SG Rauen 1951 IV           5:10
 
Obwohl die Hausherren in Bestbesetzung antraten, konnten sie wenig ausrichten gegen die schiere Übermacht der Gäste aus Rauen. Dennoch gelang Zählbares durch Manfred Huhnke(3); Eberhard Heinrich(1) und Peter Mewes(1). Bei den Siegern taten sich Leon Sappeck(4,5); Harald Ralf Mauermann(2,5); Karsten Schulze(2,5) und Bernd Roggatz(0,5) hervor.
 
SV Woltersdorf 1919 II : TTV GSG Fürstenwalde III          2:10
 
Zu mehr als den Ehrenpunkten von Andreas Bölke(1,5) und Tobias Munzert(0,5) reichte es diesmal nicht für die tapferen Woltersdorfer. Dafür war der Gegner aus der Domstadt, bei dem sich Uwe Karras(3,5); Maik Frieske(3,5); Sascha Sarnow(2) und Andreas Richter(1) hervortaten, eine Nummer zu groß.
 
Chemie Erkner V : TTV Hartmannsdorf II           9:9
 
Zu einer gerechten Punkteteilung mit Vor- und Nachteilen auf beiden Seizten kam es in Erkner. Bei den Hausherren machten Christian Gutzmer(2,5); Ralf Tesch(2,5); Thomas Langer(2) und Michael Wenglewski(2) auf sich aufmerksam. Die Gäste aus Hartmannsdorf hielten mit Hardy Quiel(4); Knut Wolf(3,5) und Birgit Sparsam(1,5) dagegen.
 
Vorwärts Bad Saarow III : SG Rauen 1951 III           0:10
 
Ganze 4 Satzgewinne gelangen den Gastgebern aus Bad Saarow, ansonsten waren sie dem, schon seit Wochen feststehenden Aufsteiger und Tabellenführer aus Rauen, bei dem sich Michael Damm; Dirk Hübner; Harald Kruse und Adrian Panzner( jeder 2,5) hervortaten, gnadenlos ausgeliefert.
 
Gaselan Fürstenwalde III : TTC Jacobsdorf III           10:6
 
Der Tabellenzweite aus der Domstadt mußte sich mächtig ins Zeug legen, um gegen das tapfere Schlußlicht aus Jacobsdorf, bei dem sich Jörg Muskulus(3,5) und Cathleen Klein(2,5) hervortaten, zu bestehen. Am Ende reichten die Zähler von Dirk Radoschowski(4,5); Andreas Forchheim(3); Vladimir Darin(1,5) und Wolfgang Rauch(1) aber zum Sieg.
 
Mit sportlichem Gruß
 
ADRIAN PANZNER