Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 9
 

 

Fürstenwalder Duo setzt sich ab. Bittere Heimpleite für den Meister aus Erkner

 

Dramatik pur am 9. Spieltag in der Kreisliga Nord. Während die Gaselaner beim 10:8 Auswärtssieg bei Vorwärts Bad Saarow mit einem blauen Auge davonkamen, setzte es für die Erkneraner eine 8:10 Heimpleite gegen starke Rauener. Die Hartmannsdorfer verschafften sich mit dem Heimsieg gegen Aufsteiger Rauen II Luft im Abstiegskampf.

 

 

 

KSV Fürstenwalde I  -  Chemie Erkner II  10  :  1

Im Duell der beiden Kapitäne siegte Hartmut Gaertner gegen Torsten Prautsch. Da sein Sohn Marcel ohne Punkt blieb war es der einzige Erfolg, denn sie traten nur zu zweit an.

KSV: Olaf Plocke/Rene Puhlmann/Torsten Prautsch/Mario Berndt je 2,5

Erkner: Hartmut Gaertner 1

 

 

TTV Hartmannsdorf I  -  SG Rauen II  10  :  6

Nach ausgeglichenen Doppeln ging die erste Einzelrunde komplett an die Gastgeber und diese 5:1 Führung ließen sie sich nicht mehr nehmen. Über die Stationen 6:4 und 8:6 transportierten sie ihre Führung, wobei die Niederlage von Marco Lufter über Klaus Wilke durchaus als Überraschung bezeichnet werden kann. Kurioserweise konnten alle acht Akteure punkten aber das bessere Ende hatten die Gastgeber.

Hartmannsdorf: Marco Lufter 3,5; Markus Burghardt 2,5; Michael Schüler/Roy Schüan je 2

Rauen: Andreas Mutschke 2,5; Stefan v. Collrepp 1,5; Sven Engelmann/Klaus Wilke je 1

 

 

Pneumant Fürstenwalde V  -  Vorwärts Bad Saarow II  10  :  5

Nach beiden gewonnenen Doppeln stach bei den Gastgebern klar Kapitän Andreas Westphal hervor, denn er gewann alle seine vier Einzel und trug so sein Team zum Heimsieg. Von den fünf Partien über die volle Distanz gingen drei an die Gastgeber, bei denen nur Ersatzmann Hartmut Hoffmann ohne Spielgewinn blieb.

Pneumant: Andreas Westphal 4,5; Manuel Christoph/Ronny Gau je 2,5;Hartmut Hoffmann 0,5

Bad Saarow: Olaf Göldner/ Mathias Gast je 2; Bert Schönsee 1

 

 

 

TTC Jacobsdorf I  -  Pneumant Fürstenwalde VI  3  :  10

Die Fürstenwalder Oldies ließen auch in Jacobsdorf nichts anbrennen. Alle vier Fünfsatzpartien gewannen die Spreestädter, bei denen Hartmut Hoffmann seine beiden Einzel abgab. Überraschend die klare Niederlage von Rolf Möslein gegen Mario Kalisch.

Jacobsdorf: Wolfgang Kirmse/Bernd Lange/Mario Kalisch je 1

Pneumant: Günter Rehwinkel/Robert Johann je 3,5; Rolf Möslein 2,5; Hartmut Hoffmann 0,5

 

 

Vorwärts Bad Saarow I  -  Gaselan Fürstenwalde I  8  :  10

Nach beiden gewonnenen Doppeln und 8:4 Zwischenstand sahen die Gäste wie der klare Sieger aus. Dann aber folgten zwei Fünfsatzniederlagen von Andre Gerhardt gegen Daniel Priebe(8:11) und Bernd Blodau gegen Robert Radke(6:11). Letzterer holte wie auch Alexander Heinze drei Siege und beim 7:8 war die Partie wieder offen. Letztlich gaben die beiden Doppel zu Beginn den Ausschlag für den knappen Auswärtserfolg.

Bad Saarow: Alexander Heinze/Robert Radke je 3; Uwe Mahlkow/ Daniel Priebe je 1

 

Gaselan: Tobias Blodau/Mathias Umlauf je 3,5; Bernd Blodau 2,5; Andre Gerhardt 0,5 

 

 

Chemie Erkner I  -  SG Rauen I   8  :  10

Bis zum 7:7 verlief alles wie erwartet, denn nach unentschiedenen Doppeln blieben sowohl Boguslaw Kubicki als auch Friedemann Schmidt mit drei Siegen ungeschlagen. Dann unterlag letzterer gegen Patrik Thelen aber Kubicki blieb auch in seinem vierten Einzel ungeschlagen. In der vorletzten Partie wuchs dann Norbert Grösch über sich hinaus und behielt gegen Felix Schindler im Entscheidungssatz die Nerven(12:10).  Den Schlusspunkt setzte dann Carmen Lehmann, die endlich mal gegen Hartmut Gaertner erfolgreich blieb und so den Sieg rettete.

Erkner : Patrick Thelen 3; Maurice Gaertner 2,5; Hartmut Gaertner 1,5; Felix Schindler 1

Rauen : Boguslaw Kubicki 4,5; Friedemann Schmidt 3; Carmen Lehmann 1,5; Norbert Grösch 1

 

Vom 6. Spieltag: Vorwärts Bad Saarow II  -  TTC Jacobsdorf I  8  :  10

Eine dramatische Partie, die bis zum Schluss auf Messers Schneide stand. Beim Stand von 7:7 gewann Andreas Wiegand im Duell der bis dahin ungeschlagenen gegen Bernd Lange klar und brauchte die Gastgeber in Front. Dann folgten zwei bittere Fünfsatzniederlagen jeweils nach 2:1 Satzführung von Olaf Göldner gegen Mario Kalisch(12:14) und Thomas Gärisch gegen Marcus Propson(9:11). Den Deckel auf den Auswärtserfolge machte dann Wolfgang Kirmse drauf, der gegen Mathias Gast mit 3:0 seinen einzigen aber wichtigen Sieg einfuhr.

Bad Saarow: Andreas Wiegand 4,5; Olaf Göldner 1,5; Thomas Gärisch/Mathias Gast je 1

Jacobsdorf : Bernd Lange/Marcus Propson je 3,5; Mario Kalisch 2; Wolfgang Kirmse 1

Karsten Mechler