Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 7
 

Chemie Erkner hält Saarows erste in Schach

 

Am 7. Spieltag der Kreisliga Nord behielt die erste Mannschaft von Chemie Erkner gegen Vorwärts Bad Saarow I mit 10:6 die Oberhand. In den anderen Partien dominierten die Favoriten klar. Die Partie der zweiten Teams aus Saarow und Erkner wurde auf den 17.11.2017 verlegt.

 

 

 

KSV Fürstenwalde I  -  SG Rauen II  10  :  0

Mit nur einem Satzgewinn fuhr der Aufsteiger wieder nach Hause. Dieser gelang Dietmar Kultus mit 11:6 gegen Alexander Gigl. In einer Stunde war das ungleiche Duell vorbei.

KSV: Olaf Plocke/Torsten Prautsch/Rene Puhlmann/ Alexander Gigl je 2,5

 

 

Pneumant Fürstenwalde V  -  TTV Hartmannsdorf I  10  :  0

Nach klar gewonnenen Doppeln, gingen die nächsten beiden Partien in den Entscheidungssatz. Manuel Christoph behielt gegen Marco Lufter auch nach 1:2 Satzrückstand die Nerven und siegte noch mit 12:10 und 12:10. Im Anschluss drehte Ronny Gau gegen Stephan Schüler ein 0:2 Satzrückstand und gewann den fünften Satz dann mit 11:7. Die anderen Partien gingen klar an die Gastgeber, die insgesamt nur sechs Sätze abgaben.

Pneumant: Andreas Westphal/Manuel Christoph/Ronny Gau/Günter Rehwinkel je 2,5

 

 

Chemie Erkner I  -  Vorwärts Bad Saarow I  10  :  6

Trotz ausgeglichener Doppel und vier Einzelpunkten von Alexander Heinze reichte er für die Gäste nicht für einen Punktgewinn, weil auch drei der vier Fünfsatzpartien eine Beute der Erkneraner waren. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Daniel Priebe, der zweimal im Entscheidungssatz unterlag und ohne einen Punktgewinn blieb. Beim Meister konnten  alle Akteure zum Heimsieg beitragen.

Erkner: Felix Schindler 3,5; Maurice Gaertner 3; Patrick Thelen 2,5; Michael Kunert 1

 

 

TTC Jacobsdorf I  -  Gaselan Fürstenwalde I  1  :  10

Bei den nur zu dritt antretenden Gastgebern konnte nur Mario Kalisch gegen Andre Gerhardt in vier Sätzen gewinnen.  Alle anderen Einzelpartien gingen mit 3:0 an die Gaselaner.

 

Pneumant Fürstenwalde VI  -  SG Rauen I  10  :  7

Trotz harter Gegenwehr konnten die Gäste aus rauen nichts Zählbares mitnehmen. Drei Erfolge von Friedemann Schmidt und Boguslaw Kubicki waren einfach zu wenig. Bei den Gastgebern blieb Günter Rehwinkel ungeschlagen. Das wohl entscheidende Match gab es beim Stand von 3:4 als Hartmut Hoffmann gegen Norbert Grösch seinen ersten Saisonsieg landen konnte. Nach dem 5:6 drehten die Pneumis mit vier Siegen am Stück die Partie zu ihren Gunsten.

Pneumant: Günter Rehwinkel 4,5; Robert Johann 2,5; Rolf Möslein 2; Hartmut Hoffmann 1

Rauen : Boguslaw Kubicki 3,5; Friedemann Schmidt 3; Carmen Lehmann 0,5

Karsten Mechler