Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 3
 

Favoriten schon unter sich

 

Am 3. Spieltag der Kreisliga Nord blieben Überraschungen aus und die drei Topteams rangeln sich schon wieder um die Spitzenposition. Durch viele verlegte Partien ergibt sich ein krummes Tabellenbild.

 

TTV Hartmannsdorf I  -  KSV Fürstenwalde I  2  :  10

Kapitän Torsten Prautsch kassierte zwar zwei Niederlagen im Entscheidungssatz, konnte sich aber auf seine Mitspieler verlassen, die zusammen nur sechs Sätze abgaben. Olaf Plocke musste nur gegen Marco Lufter in den fünften Satz, den er dann sicher mit 11:4 gewann.

Hartmannsdorf: Michael Schüler und Marco Lufter je 1

KSV : Mario Berndt /Olaf Plocke je 3,5; Alexander Gigl 2,5, Torsten Prautsch 0,5

 

Gaselan Fürstenwalde I  -  SG Rauen I   10  :  7

Beide Doppel gingen an die Gastgeber, was sich als sehr wichtig herausstellen sollte. Diesem Rückstand liefen die Gäste bis zum 4:6 ständig hinterher. Trotz vier Siegen von Boguslaw Kubicki gingen die Gaselaner vorentscheidend mit 9:5 in Führung, weil Friedemann Schmidt gegen Matthias Umlauf eine 2:0 Satzführung nicht ins Ziel retten konnte. Der Schlussspurt kam zu spät und am Ende standen die Gäste mit leeren Händen da.

Gaselan: Bernd Blodau / Matthias Umlauf je 3,5; Tobias Umlauf 2,5; Mario Laaser 0,5

Rauen : Boguslaw Kubicki 4; Friedemann Schmidt 2; Carmen Lehmann 1

 

Pneumant Fürstenwalde V  -  Chemie Erkner I  2  :  10

Neben beiden Doppeln gingen auch alle fünf Fünfsatzpartien für die Gastgeber verloren. Kapitän Andreas Westphal verlor alle seine drei Spiele im Entscheidungssatz. Der Meister aus Erkner hatte an diesem Abend das Quäntchen mehr Glück. Ronny Gau überzeugte gegen Patrik Thelen und Manuel Christoph blieb gegen Robert Gatschke erfolgreich.

Pneumant : Manuel Christoph/ Ronny Gau je 1

Erkner : Maurice Gaertner 3,5; Patrik Thelen/Felix Schindler je 2,5; Robert Gatschke 1,5

 

Vorwärts Bad Saarow I  -  TTC Jacobsdorf I  10  :  3

Nach dem Gewinn beider Doppel blieben sowohl Alexander Heinze als auch Daniel Priebe ungeschlagen. Nach dem 6:0 Auftakt konnten dann  die Gäste nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Saarow: Daniel Priebe/Alexander Heinze je 3,5; Robert Radke/ Uwe Mahlkow je 1,5

Jacobsdorf: Bernd Lange/ Jürgen Neumann/ Mario Kalisch je 1

 

Chemie Erkner II  -  Pneumant Fürstenwalde VI  5  :  10

Auch zu dritt waren die Pneumis eine Nummer zu groß für die Erkneraner, die neben den vier kampflosen Punkten nur zu einem reellen Punkt kamen. Den besorgte Hartmut Gaertner  nach Abwehr von drei Matchbällen gegen Manfred Schneider mit 11:3 im Entscheidungssatz.

Erkner :  Hartmut Gaertner 2,5; Marcel Gaertner 1,5; Phillip Buttgereit 1

Pneumant : Günter Rehwinkel 4,5; Robert Johann 3,5; Manfred Schneider 2

Karsten Mechler