Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Bericht zum Viertelfinale
 
 
VORWÄRTS BAD SAAROW I SCHMETTERT SICH INS HALBFINALE !!!
 
In der vergangenen Woche fand bereits das Viertelfinale im diesjährigen Pokalwettbewerb statt.Die großen Überraschungen blieben diesmal aus, da die Rollen klar verteilt waren. Schön, das mit Vorwärts Bad Saarow I, nach Jahren der Abstinenz, ein alter Bekannter in die Phalanx der Spitzenteams eintritt, mal sehen wo die Reise noch hingeht? Im einzelnen stellten sich die 4 Spiele wie folgt da:
 
Chemie Erkner I : SG Rauen 1951 II          4:0
 
Chemie Erkner I hatte die 2. Vertretung aus Rauen zu Gast, die sich so teuer wie möglich verkaufen wollte, was ihr aber nur bedingt gelang. Oliver Engel putzte Klaus Wilke mit 3:0(8;10;9) von der Platte. Mehr Mühe hatte da schon Hartmut Gaertner, der sein ganzes Können bei seinem 3:1(5;11;-10;7) gegen Heiko Petrick abrufen mußte. Und auch Felix Schindler mußte bei seinem 3:1(9;8;-8;9) gegen Stefan von Collrepp an seine Leistungsgrenze gehen. Schindler / Engel machten dann aber mühelos mit 3:0(5;3;8) gegen Wilke / von Collrepp den Halbfinaleinzug perfekt.
 
Chemie Erkner II : Gaselan Fürstenwalde I          1:4
 
Die 2. Vertretung aus Erkner hatte den amtierenden Pokalsieger Gaselan Fürstenwalde I zu Gast. Philipp Buttgereit gab alles gegen Matthias Umlauf, mußte die Überlegenheit seines Gegners (-6;7;-4;-3) aber neidvoll anerkennen. Ähnlich erging es Marcel Gaertner bei seinem 1:3(-6;9;-4;-5) gegen Tobias Blodau. Michael Kunert war es dann, der mit seinem 3:2 (5;-7;-2;9;7) gegen André Gerhardt leise Hoffnungen für Erkner keimen ließ, die Blodau / Umlauf mit 3:1 (-9; 7; 0;6) gegen Kunert / Gaertner sofort erstickten. Tobias Blodau war es dann, der mit seinem 3:1 (-8;-5;8;-5) gegen Philipp Buttgereit den Deckel für sein Team zu machte.
 
Pneumant Fürstenwalde VI : Gaselan Fürstenwalde II          4:1
 
Der Geheimfavorit, Pneumant Fürstenwalde VI, gab sich in eigener Halle erneut keine Blösse und ließ sich von Gaselan Fürstenwalde II nicht in die Bredouille bringen. Günter Rehwinkel eröffnete den Reigen mit einem souveränen 3:0(11;5;4) gegen Mario Laaser. Andreas Pufahl glich dann mit einem 3:1(12;6;-5;6) gegen Hartmut Hoffmann zum erwarteten zwischenzeitlichen 1:1 aus. Das war aber nur Ergebniskosmetik, denn Robert Johann mit 3:0(5;3;8) gegen Jan Kleppe, sowie das Doppel Rehwinkel / Johann mit 3:0 (5;3;8) gegen Pufahl / Laaser, erstickten alle Gaselanhoffnungen bereits im Keim. Günter Rehwinkel machte dann mit 3:1(-7; 4;3;1) gegen Andreas Pufahl den Sack zu, für sein Team.
 
Vorwärts Bad Saarow I : TTV GSG Fürstenwalde I          4:1
 
Vorwärts Bad Saarow I war sich vor der Partie nicht im Klaren, wie sie dem KSV-Bezwinger TTV GSG Fürstenwalde I begegnen sollten. Dieser mußte schmerzlich auf seinen Top-Spieler Nico Bauermeister verzichten, was einen ziemlich einseitigen Spielverlauf für Bad Saarow zu Folge hatte. Alexander Heinze machte gegen Felix Rebsch mit 3:0(6;6;7) kein Federlesen und auch Robert Radke ließ mit seinem 3:0(8;6;7) Sven Sonnenburg nicht die Luft zum atmen. Stephan Hegenbarth war es dann , der mit einem sehenswerten 3:1(7;-7;6;5) gegen Thomas Gärisch, für den TTV verkürzte. Aber schon das anschließende Doppel zwischen Heinze / Radke und Rebsch / Sonnenburg was 3:0(8;9;7) für Bad Saarow endete, deutete den weiteren Spielverlauf an. Und so war es Alexander Heinze mit einem souveränen 3:0(7;5;3) gegen Sven Sonnenburg der Bad Saarow den Halbfinaleinzug bescherte.
 
Bereits am 27.03.2019 fand die Auslosung des Halbfinales statt. Unter der Leitung von Pokalleiter Adrian Panzner, durften Tobias Blodau und Harald Kruse die Lose ziehen. Dabei kam es zu folgenden Begegnungen.
 
1. Halbfinale
 
 
Vorwärts Bad Saarow I : Gaselan Fürstenwalde I
Spieltag: Mittwoch der 10.04.2019 um 19.15 Uhr in Bad Saarow
 
2. Halbfinale
 
 
Pneumant Fürstenwalde VI : Chemie Erkner I
Spieltag: Dienstag der 09.04.2019 um 19.30 Uhr bei Pneumant
 
Mit sportlichem Gruß
 
ADRIAN PANZNER