Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  Spieltag 3.
 
 
SV WOLTERSDORF 1919 III WIE PHÖNIX AUS DER ASCHE   !!!
 
Ich weiß ich kling wieder sehr prosaisch, aber Anerkennung wem Anerkennung gebührt, die von vielen belächelte 3. Vertretung aus Woltersdorf springt über ihren Schatten und feiert einen fulminanten Auswärtssieg.
 
SG Rauen 1951 V : TTV Hartmannsdorf IV          10:3
 
Mit diesem fulminanten Heimsieg und den Zählern von Illmer(3,5); Kubannek(3,5); Sappeck(2,5) und Wutka(0,5) übernimmt Rauen V vorerst wieder die Tabellenführung. Die Gäste aus Hartmannsdorf hingegen warten weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis, da halfen auch die Punkte von Diener; Loos und Peters wenig.
 
KSV Fürstenwalde II : SV Woltersdorf 1919 III          6:10
 
Der Absteiger aus Fürstenwalde bleibt auch in der 3. Kreisklasse weiterhin vom Pech verfolgt, lediglich die Ehrenpunkte durch Zeng(4); Hamacher(1) und Wambeck(1) gelangen. Die wiedererstarkten Gäste aus Woltersdorf hingegen präsentierten sich als geschlossene Einheit, was auch die Zähler von Albrecht(3,5); Schieritz(2,5); Hanner(2,5) und Schäfer(1,5) belegen.
 
SG Hangelsberg 1947 III : Grünheider SV II          2:10
 
Mit diesem herausragenden Auswärtssieg und den Zählern von Graßmann(3,5); Roth(3); Blumentritt(2) und Bathelt(1,5) verdrängt Grünheide II die Rauener wieder von der Tabellenspitze. Die Ehrenpunkte der Hausherren holten Schroeder(1,5) und Kratzer(0,5).
 
TTV Hartmannsdorf III : Chemie Erkner VI          10:0
 
Hartmannsdorf III gelingt der 3. Sieg in Folge und bleibt im Aufstiegsrennen weiter dabei. Gegen sich tapfer wehrende aber chancenlose Erkneraner setzten sich Annette Zickerick; André Zickerick; Joachim Baldermann und Rainer Schmädicke (jeder 2,5) mühelos durch.
 
Mit sportlichem Gruß
 
ADRIAN PANZNER