Tischtennis im Landkreis Oder-Spree (Nord)
  18 Spieltag
 

Berichte vom 18. Spieltag der 1. Kreisklasse-Tischtennis Nord im LOS

 

Der JSV Alt Golm I rückt der SG Gaselan Fürstenwalde II auf die Pelle

Während es bei den Alt Golmer in der Rückrunde einfach maximal läuft, haben die Gaselaner so ihre Sorgen. Beide Vertretungen stehen nun punktgleich auf den Plätzen 3 und 2., getrennt nur durch die Differenz der gewonnenen Spiele. Die Rauener erkämpfen einen wichtigen Zähler im Kampf gegen den Abstieg.

 

TTC Jacobsdorf e.V. II - SG Gaselan Fürstenwalde II 10:6

Auch gegen den Tabellenzweiten riss die Siegesserie der Jacobsdorfer nicht ab. Nach sechs Sätzen in beiden Doppeln konnte sich jede Mannschaft einen Punkt gutschreiben. In der ersten Einzelrunde siegte lediglich Andreas Pufahl gegen die Ersatzspielerin Cathleen Klein. Der so erspielte Vorsprung reichte den Gastgebern letztendlich zum Doppelpunktgewinn, zumal sich Marcus Propson für die 2:3 Hinspiel Niederlage gegen Andreas Pufahl revanchieren konnte.

TTC Jacobsdorf e.V. II: Marcus Propson 4,5, Mathias Mitschker 3,5, Alexander Schmidt 2,

                                        Cathleen Klein (E)

SG Gaselan Fürstenwalde II: Andreas Pufahl 3,5, Jan Kleppe, Mario Laaser 1,5,

Wilfried Flauaus (E) 1

 

SG Hangelsberg 47 e.V. I - TTV GSG Fürstenwalde I 0:10

Der Tabellenführer reiste mit zwei Ersatzspielern nach Hangelsberg, die aber gemeinsam mit den beiden Stammspielern ein überragendes Resultat ablieferten. Nur in den Ansetzungen Mathias Kunow und Helmut Kraft im Doppel 1 gegen Sven Sonnenburg und Stefan Hegenbarth sowie Dirk Hoffmann gegen Sascha Sarnow gelangten die Gastgeber bis in den Entscheidungssatz, den sie dann jeweils mit 7:11 verloren.

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Helmut Kraft, Mathias Kunow, Dirk Hoffmann, Joachim Schubert

TTV GSG Fürstenwalde I: Sven Sonnenburg, Uwe Karras, Stefan Hegenbarth (E),

        Sascha Sarnow (E) alle 2,5

 

SG Rauen 1951 III - TTV GSG Fürstenwalde II 9:9

Ein überaus spannendes und abwechslungsreiches Duell beider Vertretungen. Der Gastgeber überraschte mit dem Sieg beider Doppel und legte sich mit zwei Einzelerfolgen der ersten Runde mächtig ins Zeug. Doch aus der 4:2 Führung wurde schließlich ein 6:9. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten Heiko Petrick, Harald Kruse und Adrian Panzner das kaum noch möglich geglaubte Remis und damit einen wichtigen Punkt gegen den drohenden Abstieg.

SG Rauen 1951 III: Harald Kruse, Ronald Müller, Adrian Panzner je 2,5

         Heiko Petrick 1,5

TTV GSG Fürstenwalde II: Heike Thiem 2, Burkhard Holtz und Mario Eisermann je 3,

                                             Frank Rüdinger 1, Rosi Strohmeyer

 

TTV GSG Fürstenwalde III - JSV Alt Golm I 2:10

Kein schöner Start für den Tabellenletzten. Im 1. Doppel gaben Peter Haack und Andreas Richter eine 2:1 Satzführung gegen die Alt Golmer Friedel Bolle und Carsten Stenz noch aus den Händen (10,-6,12,-8,-6). Mannschaftsführer Sascha Sarnow beendete im weiteren Spielverlauf zwei seiner Spiele jeweils im 5. Satz als Sieger und sorgte so für die Ehrenpunkte der Gastgeber.

TTV GSG Fürstenwalde III: Sascha Sarnow 2, Peter Haack, Andreas Richter, Maik Frieske

JSV Alt Golm I: Reiner Netzker und Friedel Bolle je 3,5,

   Carsten Stenz und Steffen Sprenger je 1,5

 

BSG Pneumant Fürstenwalde VII -  SG Chemie Erkner III 10:6

Die Partie begann sehr ausgewogen. Sowohl die Doppel, als auch die ersten sechs Einzel brachten keiner Mannschaft Vorteile, es stand 4:4. Erst danach wurde die Dominanz der Gastgeber überdeutlich. Angeführt von dem besten Mann des Abends, Frank Mücke, gab es einen noch klaren Heimsieg. Nur Dietmar Trenn und Ersatzspieler Stefan Fritzsche konnten das Ergebnis der Gäste verschönern.

Pneumant Fürstenwalde VII: Mandy Ksink 0,5, Manfred Schneider, Andre Gollmer,

Frank Lode 2, Guido Uecker 3,5, Frank Mücke 4

SG Chemie Erkner III: Jörn Gade 2, Dietmar Trenn und  Thora Brandscheid je 1,5,

  Stefan Fritzsche (E) 1

 

Der JSV Alt Golm II hatte spielfrei.

 

Nachholspiele:

Vom 15. Spieltag: SG Hangelsberg 47 e.V. I - TTC Jacobsdorf e.V. II 8:10

Ausgeglichener Stand nach den Doppeln. Im weiteren Spielverlauf sorgten die Gäste ständig für einen kleinen Vorsprung, der im Handumdrehen durch die Hausherren fast ausgeglichen wurde. Beim 6:9 sahen die Jacobsdorfer wie die klaren Sieger aus. Dirk Hoffmann und Helmut Kraft sorgten aber für den 8:9 Anschluss. Also musste das allerletzte Spiel die Entscheidung bringen. Ersatzspieler Kersten Berlin bemühte sich redlich, musste aber Alexander Schmidt nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren.

SG Hangelsberg 47 e.V. I: Helmut Kraft 1,5, Mathias Kunow 3,5, Dirk Hoffmann 3,

        Kersten Berlin (E)

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow und Alexander Schmidt je 2, Marcus Propson 4,5,

                                        Mathias Mitschker 1,5

 

Vom 16. Spieltag TTC Jacobsdorf e.V. II - TTV GSG Fürstenwalde II 10:2

Den Verlauf dieser Partie hatten sich die Gäste aus Fürstenwalde sicher anders vorgestellt. Nach den geteilten Doppelpunkten folgte nur noch ein Sieg durch Heike Thiem über Mathias Mitschker. Gegen Alexander Schmidt zog sie im Entscheidungssatz mit 12:14 den Kürzeren. Ein gleiches Schicksal ereilte Mario Eisermann gegen Ronny Saarow mit 10:12 im 5. Satz. Alle übrigen Vergleiche gingen recht eindeutig an die Hausherren.

TTC Jacobsdorf e.V. II: Ronny Saarow 2, Marcus Propson 3,5, Mathias Mitschker 1,5,

                                        Alexander Schmidt 3

TTV GSG Fürstenwalde II: Heike Thiem 1, Rosi Strohmeyer, Burkhard Holtz und

         Mario Eisermann je 0,5

 

Wolfgang Rauch